Veröffentlichung Neue Untersuchung zu EMF und Gesundheitsrisiken. 16. Bericht vom SSM-Scientific council on elektromagnetical Fields, 2021

Entdecken Sie alle veröffentlichungen

Veröffentlichung - Gesundheit

Scientific council on electromagnetic fields, 2021

Ein wissenschaftlicher Bericht des schwedischen Wissenschaftlichen Rates für elektromagnetische Felder analysierte die Studie über mögliche Gesundheitsrisiken durch Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern (EMF). Der Bericht konzentrierte sich auf Studien, die zwischen Januar 2020 und Dezember 2020 veröffentlicht wurden, und bewertete verschiedene Arten von EMF, wie statische, niederfrequente, Mittel- und Hochfrequenzfelder. Er umfasst sowohl biologische, humane, als epidemiologische Studien.

Eine neuere Forschung hat keine neuen Hinweise auf eine direkte Ursache-Wirkung-Beziehung zwischen Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern (EMF) und Gesundheitsrisiken ergeben. Allerdings wurde eine begrenzte Anzahl neuer Forschungen zum potenziellen Tumorrisiko im Zusammenhang mit der Verwendung von Handys durchgeführt. In Bezug auf den Zusammenhang zwischen Handynutzung und Schlaflosigkeit-ähnlichen Symptomen wurden gleichartige Befunde beobachtet wie zuvor berichtet. Es ist bemerkenswert, dass der Zusammenhang zwischen Schlaflosigkeit und Handynutzung eher mit der Nutzungsdauer als mit dem tatsächlichen Niveau der Strahlenbelastung zusammenhängt. Dies deutet darauf hin, dass andere Faktoren, wie Stress oder Verhalten (z. B. die Telefonnutzung kurz vor dem Schlafengehen), den beobachteten Zusammenhang erklären können.

Für Jugendliche zeigen neue Studien, dass die Exposition gegenüber HF-EMF kein nachweisliches Risiko für ihre kognitiven Fähigkeiten wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Konzentration, Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung usw., und Hirnvolumen darstellt.

Im Allgemeinen liefert diese Rezension keine neuen Hinweise für direkte Gesundheitsrisiken durch EMF-Exposition, aber sie betont die Bedeutung weiterer Untersuchungen über die möglichen Auswirkungen der Handynutzung und andere Faktoren, die zu Gesundheitsbeschwerden wie Schlaflosigkeit beitragen können.